Fußballer des OHG sind Vizemeister

Die Fußball-Meisterschaft der Altersklasse Jungen II (Jahrgänge 2003 bis 2005) des Bezirks Oberfranken wurde am 22.05.2019 in Lichtenfels ausgetragen. Nachdem sich die Jungen des Marktredwitzer Gymnasiums bereits eine Runde zuvor beim Regionalentscheid in Hof qualifizieren konnten, kamen die Gegner diesmal aus Bayreuth, Kronach und Bamberg. Zunächst wurde gegen Kronach unentschieden (1:1) gespielt. Den Treffer erzielte Hendrik Geiler. Gegen Bamberg verlor das OHG knapp mit 2:1 – mit einem Tor durch Antonio Herrmann. Schließlich gewannen die Marktredwitzer Gymnasiasten mit 1:4 gegen Mehr dazu…

Neue Impulse: Deutschlehrerin aus Ungarn zu Gast im Fichtelgebirge

Im Mai 2019 verbrachte Zsuzsanna Polgarne-Handl, Gymnasiallehrerin für Deutsch als Fremdsprache, aus Südwestungarn zwei ereignisreiche Wochen am Otto-Hahn-Gymnasium, um sich im Rahmen einer Einzelhospitation, vermittelt durch das Goethe-Institut sowie das Bayerische Kultusministerium, weiterzubilden und neue Anregungen für ihren Deutschunterricht zu bekommen. Zsuzsanna Handl erhielt einen Einblick in den Unterricht unterschiedlicher Fächer in allen Jahrgangsstufen. So konnte sie wertvolle Erfahrungen hinzugewinnen. Beispielsweise besuchte sie den Deutschunterricht, hospitierte aber auch gerne in Geographie- oder Geschichtsstunden. Sie nahm an einem Vortrag im Rahmen Mehr dazu…

Eifrige SammlerInnen für die Natur

Die Straßensammlung für den Bund Naturschutz durch die GymnasiastInnen des Otto-Hahn-Gymnasiums war in diesem Jahr äußerst erfolgreich. Die SchülerInnen der 5. und 6. Klassen schafften das vorläufig beste Ergebnis im Landkreis mit über 3.000 Euro. Entsprechend groß war die Freude beim Kreisvorsitzenden Fred Terporten-Löhner und der neuen Geschäftsführerin Johanna Marx. Beide kamen zu den fleißigen SammlerInnen, um als Dankeschön Preise zu überreichen. In seiner Dankesrede warb Terporten-Löhner für einen aufmerksamen Blick in der Natur und die Notwendigkeit der Artenkenntnis. Nur Mehr dazu…

Erste-Hilfe Kurs für das P-Seminar Mountainbike

Auf Bitte unseres P-Seminars besuchte uns am 25.02.2019 Andreas Günther vom Bayerischen Roten Kreuz aus Wunsiedel. Dieser ist hauptberuflich im Rettungsdienst tätig und hat uns auf freundlicherweise kostenlos eine Auffrischung unserer Erste-Hilfe-Kenntnisse gegeben. Er zeigte uns, wie man sich richtig in Unfallsituationen verhält, da Mountainbiken auch gewisse Risiken birgt. Unangepasste Geschwindigkeit, sowie Unachtsamkeit können zu Stürzen und Verletzungen führen. Die am meisten betroffenen Körperstellen bei Verletzungen sind Schienbeine und Waden. Herr Günther zeigte den Seminarteilnehmern das korrekte Anlegen von verschiedenen Mehr dazu…

SchülerInnen des Otto-Hahn-Gymnasiums zu Gast im Trentino

Anfang April machten sich 18 Schülerinnen und Schüler des OHG Marktredwitz voller Vorfreude auf den Weg in ihre italienische Partnerstadt Pergine, eine Kleinstadt im Valsugana, etwa 20 Kilometer östlich von Trient gelegen. Begleitet wurden die Jugendlichen durch die Lehrkräfte Claudia Seibt, Markus Dumler und  Marlene Waller. Der Empfang der deutschen Gäste durch die italienischen Lehrkräfte des Istituto Marie Curie, Frau Marisa Piffer und Herr Robert Schoefberger, fiel sehr herzlich aus. Auch die italienischen SchülerInnen und deren Eltern empfingen ihre Austauschpartner freudestrahlend, Mehr dazu…

Hassreden im Netz

In einem Workshop sind Schüler der 9. Jahrgangsstufe des Otto-Hahn-Gymnasiums Marktredwitz theoretisch und praktisch der Frage nachgegangen, in welchen Formen „Hate Speech“ auftritt, wie sie funktioniert und welche Narrative sie dabei entfaltet. „Hate Speech“ ist im doppelten Sinne in aller Munde: Auf der einen Seite haben Gesellschaft und Politik das Phänomen erkannt und versuchen, geeignete Mittel zu ihrer Bekämpfung zu finden. Auf der anderen Seite steht ein diffuses Konglomerat aus Trollen, Wutbürgern, Hatern und Social-Bots, die unaufhaltsam beleidigen, hetzen und diskriminieren. Mehr dazu…

Studienfahrt nach London

Zusammen mit den Kollegen Studiendirektorin Linder und Studienrat Knappe, die sich dankenswerterweise als Begleiter angeboten hatten, führte Studienrätin Roppelt-Ünlü eine Gruppe von 35 Schülern der Q11 im März 2019 nach London. Nachdem die Gruppe den langen Teil der Busfahrt bis zum Channel Tunnel gut hinter sich gebracht hatte, kam sie trotz einer längeren Wartezeit am Grenzübergang am späten Nachmittag in der sehr nahe dem Tower of London gelegenen Herberge „Wombat‘s“ an. Gleich am Abend machte man sich auf in die Mehr dazu…

Liba 2019

Der unscheinbare Ort Liba im nördlichen Fichtelgebirge, in den man mit dem Bus über die E 48 gelangt, ist andererseits über einen einstündigen Fußmarsch von Hohenberg aus zu erreichen oder über die Hammermühle, wo sich ein Grenzübergang für Wanderer befindet. Er liegt mitten im Grenzland zwischen Tschechien und der Bundesrepublik und hat eine bis ins 13. Jahrhundert zurückreichende Geschichte, die nicht nur glückliche Momente kennt. Während des Krieges bzw. seit dem Einmarsch der Deutschen gab es wohl vorwiegend tragische Begebenheiten Mehr dazu…

Fußballer ziehen in die nächste Runde ein

Die Fußballspieler des Otto-Hahn-Gymnasiums haben sich in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2003 bis 2005) für die nächste Runde qualifiziert. In der Vorrunde, welche am 02.04. auf dem Schulsportplatz an der Klatze ausgetragen wurde, besiegten die Jungen des OHG die beiden Stadtrivalen der benachbarten Mittel- und Realschule. In Spiel 1 gegen die Alexander-von-Humboldt-Mittelschule Marktredwitz agierten die Jungen souverän und erreichten ein 11:1. Auch im zweiten Spiel gewannen die Schüler des OHG. Am Ende hieß es gegen die Fichtelgebirgsrealschule Marktredwitz 3:0 für Mehr dazu…

Zwischen Tradition und Moderne: Wienfahrt der Q11

Kaiserappartements und Seccesion und Vieles mehr „Lernen an einem anderen Ort“ ist kein neues Konzept der Didaktik, dennoch lässt es sich umso besser umsetzen je schöner und vielversprechender der Ort ist: Insgesamt 45 Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte Mary Möller-Hartung, Julian Schmidt und Markus Hartung fuhren mit der Firma „Biersack Reisen“ für eine Woche in die österreichische Hauptstadt Wien. Gleich nach der Ankunft machte man Halt im Heeresgeschichtlichen Museum, wo u.a. die Karosse und die Uniform des Erzherzogs ausgestellt Mehr dazu…