Aktivitäten

Junge Pädagoginnen und Pädagogen aus ganz Bayern

Das Otto-Hahn-Gymnasium in Marktredwitz freut sich im gerade begonnenen Schuljahr über zahlreiche neue Kollegen und Kolleginnen, motivierte Gesichter, die am 10. September 2018 erstmals im Fichtelgebirge ihren Dienst angetreten haben. Trotz des fortwährenden Lehrermangels gelang es die Lücken zu füllen, welche durch Elternzeit und Wegversetzungen entstanden sind. Mit einer Fakultas im sogenannten Mangelfach Mathematik begrüßen die Marktredwitzer gleich zwei neue Kollegen: die Eheleute Verena und Patrick Bachmann, die außerdem noch Sport unterrichten. Beide stammen aus dem Fichtelgebirge und sind als Mehr dazu…

15 Mal Top-Leistungen

Einen Strauß bunter Luftballons hatte der Vorsitzende des Fördervereins des OHG, Sebastian Macht, für die Jahresbesten des Marktredwitzer Gymnasiums vorbereitet, als er zusammen mit Studiendirektor Stefan Niedermeier M.A. die 15 besten Schülerinnen und Schüler der Bildungseinrichtung honorierte. An jedem der farbigen Ballons hing ein MAKgutschein. „Ihr habt in den vergangenen Monaten herausragende Leistungen in allen Fächern erbracht“, lobten Schulleiter Niedermeier und Vorsitzender Macht die jungen Leute für deren ausgezeichneten Zeugnisse. Geehrt wurden Julian Scherm, 9b, Franziska Wächter, 9a, Amelie Schöpe, Mehr dazu…

„Ist doch nicht so tragisch, machen doch alle“

Jeder zehnte deutsche Heranwachsende ist online bereits gemobbt worden. Eine aktuelle Studie zeigt: Eltern, Lehrer und Schüler kennen zwar das Problem, aber zu selten Lösungswege. Das Otto-Hahn-Gymnasium versucht, Lösungen zu finden, denn einerseits sind Smartphones aus dem Alltag von Jugendlichen nicht mehr wegzudenken, andererseits allerdings birgt diese Art der Kommunikation auch Gefahren, denen sich viele Jugendliche nicht bewusst sind. Neben der Möglichkeit des Telefonierens rücken andere Funktionen ganz klar in den Vordergrund. Instant Messenger, wie z.B. WhatsApp, haben die klassische Mehr dazu…

Sich einmal wie ein Römer fühlen

Sich einmal wie ein Römer kleiden, kämpfen, essen? Wer die Comic-Serie Asterix gelesen hat, will das sicher nicht. Andererseits: Einmal selbst in eine fremde Welt eintauchen, die Lebensumstände der alten Römer von vor 2.000 Jahren näher kennen lernen, das kann schon auch reizen. Und wenn man Schule und eigenes Interesse zusammenbringt, dann entsteht so etwas Schönes wie der Römertag, den das P-Seminar Latein des Otto-Hahn-Gymnasiums Marktredwitz (OHG) letzte Woche an der Grundschule in Arzberg veranstaltet hat. „Das Projekt-Seminar zur Studien- Mehr dazu…

Gymnasium macht einen Schritt zu mehr Nachhaltigkeit

Mehrweg-Becher löst Einweg-Pappbecher ab. In der Mensa gibt es bald „Coffee to go“ in hochwertigem Porzellan. Marktredwitz – „FAIRbulousCUP“, auf diesen Namen haben die Schüler der Klasse 9a den neuen Porzellanbecher getauft, der jetzt in der Aula vorgestellt wurde. Der Name setzt sich aus den Bestandteilen „fair“ für „gerecht“, „fabulous“ für „fabelhaft“ und „Cup“ für „Becher“ zusammen. Er wird in Kürze die Pappbecher ablösen, in denen in der Mensa bisher „Coffee to go“ verkauft wurde. Statt aus einem Wegwerfartikel sollen Mehr dazu…

Nach der Schule ist mitten im Leben

96 Abiturienten des Otto-Hahn-Gymnasiums feiern ihr Abitur. Für sie beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt in Eigenverantwortung. Marktredwitz – Nicht nur in der Anzahl, sondern auch im Ergebnis waren die Abiturientinnen in diesem Jahr ihren männlichen Kollegen bei weitem überlegen. 64 junge Damen und 32 junge Herren bestanden ihr Abitur, dem weiblichen Geschlecht gehörten die fünf besten Notenschnitte. Marie Prucker mit einem Notenschnitt von 1,0, Lena Schultes ebenfalls mit 1,0 und Anna Hübner mit 1,1 ragten dabei heraus. Stellvertretender Landrat Roland Mehr dazu…

Bier, Bratwürste und Riesenrad

P-Seminar des Otto-Hahn-Gymnasiums beschäftigte sich mit der Historie des Schützenfestes Marktredwitz. – Was haben der Sagenheld „Rübezahl“, das „Schneewittchen“ und der Nürnberger Maler Albrecht Dürer mit dem Marktredwitzer Volks- und Schützen­fest gemeinsam? Auf den ersten Blick scheinbar nichts. Schaut ein Interessierter jedoch ins das Programmheft des Schützenfestzuges von 1957, werden ihm diese und viele andere Märchenfiguren sowie historische Persönlichkeiten ins Auge fallen, denn Schulklassen, Kindergärten, Vereine und Organisationen haben sich zum Schützenfestzug kreativ und ideenreich verkleidet. Das ist nur ein Mehr dazu…

Vier Spitzenleistungen in Englisch

Freiwillig am Freitagnachmittag in der Schule bleiben und dann noch stundenlang zusätzliche Hausaufgaben machen, das reizt wohl wenige Schüler und Schülerinnen. Wenn man aber vorhat, das Certificate in Advanced English (CAE) der Universität Cambridge zu erlangen, eine der  international anerkannten, weltweit veranstalteten ESOL-Sprachprüfungen für Nicht-Muttersprachler (ESOL = English for Speakers of Other Languages), sind Extraschichten angesagt. Zum einen muss man hierfür Sprachkenntnisse und Kompetenzen auf dem Level C 1 (dem zweithöchsten) des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens nachweisen, sprich auf höherem als Mehr dazu…

Fußball-Schnuppertraining

ATG Tröstau am Otto-Hahn-Gymnasium – Fußball für Mädchen Die Trainer des ATG Tröstau, Matthias Sticht, Harald Ponader und Björn Böhringer, alle Inhaber der C-Lizenz Fußball, hielten an zwei Tagen ein Schnuppertraining Fußball in den Jahrgangsstufen 5, 6, 8 und 9 ab. Fußball ist im neuen LehrplanPlus des Bayerischen Gymnasiums  bei den Mädchen nun gleichberechtigt neben den anderen Ballsportarten Handball, Basketball und Volleyball verankert. Nach einem kleinen Aufwärmspiel begann für die Mädchen das Techniktraining. Hierbei wurden Passen, Ball annehmen und auch der Mehr dazu…

Freiwilliges Engagement für den Igel

Bei der diesjährigen Haus- und Straßensammlung des Landesbund für Vogelschutz, kurz LBV, stand der Igel im Mittelpunkt. Die Fünft- und Sechstklässler des OHGs waren aufgerufen, sich vom 5. bis 11. März bayernweit mit über 40.000 Sammlerinnen und Sammlern auf den Weg zu machen. Nur die Spenden aus der LBV- Sammelwoche ermöglichen Igelschutz- Maßnahmen, die sonst nicht umgesetzt werden könnten. Der Igel ist als Insektenfresser genauso vom Artensterben der Insekten und den fehlenden Rückzugsmöglichkeiten im Unterwuchs betroffen wie unsere einheimischen Singvogelarten. Mehr dazu…