Aktuell geänderte Einschreibungsfristen für die künftigen Fünftklässler: 18. bis 22.Mai

 

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie die Informationen des Ministerialbeauftragten für Oberfranken, insbesondere die neuen Einschreibetermine!

Ihr

OStD Stefan Niedermeier M.A., Schulleiter

 

Der Ministerialbeauftragte für die Gymnasien
in Oberfranken

MB Gymnasien Oberfranken – Gymnasiumsplatz 4-6 – 95028 Hof

An die
Gymnasien in Oberfranken sowie
dem Studienkolleg Coburg zur Kenntnis

– elektronischer Versand und Schulportal –

Ihr Zeichen/Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte bei Antwort angeben)

MB-RS-1920-61 Mr

Gymnasiumsplatz 4-6 95028 Hof

Telefon (09281) 7286-41
Telefax (09281) 7286-40
E-Mail: dienststelle@mb-gym-ofr.de

page1image18142464 page1image15745216

Aktuell geänderte Einschreibungsfristen für die künftigen Fünftklässler

Zum KMS Nr. V.3-BS5302.0/46/1 vom 24.03.2020 an alle Gymnasien

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

aufgrund der aktuellen Situation und um den Viertklässlerinnen und Viertklässler faire Bedingungen beim Übertritt an die weiterführenden Schulen zu ermöglichen, wird das Übertrittsverfahren in diesem Schuljahr angepasst.

Der Ministerrat hat dazu folgende Rahmenbedingungen beschlossen:

Wie bisher erhalten Grundschüler ein Übertrittszeugnis für die Anmeldung an einer weiterfüh- renden Schule, das feststellt, für welche Schulart der Schüler geeignet ist. Die Ausgabe der Übertrittszeugnisse wird vom 4. Mai auf den 11. Mai 2020 verlegt.

Mit dem neuen Termin für das Übertrittszeugnis, der insbesondere wegen der Personalplanungen für das kommende Schuljahr nicht weiter verschoben werden kann, kann die Einschreibung an den weiterführenden Schulen vom 18. bis 22. Mai 2020 stattfinden. Auch der Probeun- terricht kann noch vor den Pfingstferien vom 26. bis 28. Mai 2020 stattfinden.

Die Übertrittszeugnisse enthalten lediglich die Ziffernnoten in den für den Übertritt maßgebli- chen Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht (HSU), keine Ziffernnoten in allen übrigen Fächern, die Durchschnittsnote einschließlich der Übertrittsempfehlung sowie Aussagen zum Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten. Alle direkt für den Übertritt relevanten In- formationen werden also enthalten sein.

Grundlage für das Übertrittszeugnis sind die bis zum 13. März 2020 – dem letzten Schultag vor der Einstellung des Unterrichtsbetriebs – erzielten Noten. Verpflichtende Proben werden mit Rücksicht auf die Schülerinnen und Schüler bis zum Übertrittszeugnis nicht mehr gefordert. Insoweit die Schulen am 20. April 2020 wieder öffnen, können die Schülerinnen und Schüler bis zum neu angesetzten Termin für das Übertrittszeugnis am 11. Mai 2020 an weiteren drei frei- willigen Proben teilnehmen. Die Eltern können entscheiden, ob die Ergebnisse der drei freiwil-

Hof, den 24.03.2020

2

ligen Proben in Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht in die Durchschnittsnote einfließen. Das bedeutet: Jedes Kind kann sich verbessern, keines wird sich verschlechtern.

Kinder, die den für einen Übertritt erforderlichen Notendurchschnitt (Realschule: 2,66; Gymna- sium: 2,33) nicht erreichen, können am Probeunterricht teilnehmen.

Aktuelle Informationen zum Übertritt finden sich auf der Homepage des Bayerischen Staatsmi- nisteriums für Unterricht und Kultus:

https://www.km.bayern.de/eltern/meldung/6922/neuer-fahrplan-zum-uebertritt-garantiert- faire-bedingungen.html

Mit freundlichen Grüßen gez.

Dr. Harald Vorleuter Ltd. Oberstudiendirektor Ministerialbeauftragter

page2image15866432 page2image15870848