Regelungen für den Schulbetrieb ab 07.06.2021

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schüler*innen,

gemäß der Information des Schulamtes des Landkreises Wunsiedel im Fichtelgebirge gelten nach den Pfingstferien für den Schulbetrieb die folgenden Regelungen:

  • Für alle Jahrgangsstufen findet voller Präsenzunterricht (ohne Mindestabstand) statt. Grund hierfür ist, dass sich der Landkreis seit dem 15.05.2021 erfreulicherweise unter einer Sieben-Tage-Inzidenz von 50 bewegt.
  • Die Testpflicht gilt weiterhin inzidenzunabhängig. Es dürfen nur Schüler*innen am Präsenzunterricht teilnehmen, die einen unter der Aufsicht der Schule durchgeführten Selbsttest mit negativem Ergebnis oder einen höchstens 48 Stunden alten negativen PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest, welche jeweils von geschultem medizinischen Personal durchgeführt worden sind, vorweisen können.
  • Auf das Testangebot der DLRG am Sonntag, den 06.06.2021, sind Sie bereits hingewiesen worden. Ergänzend finden Sie hier eine Liste mit weiteren Teststationen im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge: Schülertestungen am letzten Sonntag der Pfingstferien
  • Die Maskenpflicht (Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske/“OP-Maske“) gilt für alle Schüler*innen ab der Jahrgangsstufe 5 ohne Ausnahme auf dem gesamten Schulgelände.
  • In den ersten beiden Schulwochen werden die Kolloquiumsprüfungen für die Q12 abgehalten. An diesen Tagen (07.06. – 09.06. sowie 14.06. – 15.06.) findet kein Nachmittagsunterricht statt. Ausnahmen gelten für den Instrumentalunterricht und die OGS.

Beachten Sie bitte außerdem die folgenden Konkretisierungen, die bis auf Weiteres gelten:

  • Die Nutzung der Fachräume ist wieder freigegeben. Sollte im Stundenplan ein anderer Raum vermerkt sein, so ist dem Sekretariat ein ggf. vorgenommener Raumwechsel rechtzeitig anzuzeigen.
  • Es gilt der Zfu-Modus, die Lehrkräfte der ersten Stunde testen die Schüler*innen in der Zeit von 07.45 bis 08.15 Uhr in den Räumen, in denen die Klassen jeweils in der ersten Stunde Unterricht haben.
  • Es wird empfohlen, sich sonntags bei einer der genannten Stellen testen zu lassen, da dann erst am Mittwoch ein erneuter Test fällig wird. Auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus heißt es dazu: „Ein negatives Testergebnis gilt […] bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 100: am Tag der Testung und an den beiden darauffolgenden Tagen (Beispiel: Testung am Montag; Testergebnis gilt Mo, Di, Mi)“.
  • Für bereits doppelt geimpfte Schüler*innen (sowie für genesene Schüler*innen) entfällt ab dem 15. Tag nach der Zweitimpfung die Testpflicht. Als Nachweis dient der Impfpass oder (lt. Schulamt) ein vom Hausarzt ggf. ausgestelltes Zertifikat. Der Status der Schüler*innen ist auf den Testkarten zu vermerken (diese liegen im Lehrerzimmer aus).
  • Die Klassenleiter*innen erstellen eine Liste über die bereits doppelt geimpften bzw. genesenen Schüler*innen und geben diese im Sekretariat ab. Sofern sich Änderungen ergeben, sind aktualisierte Listen einzureichen.

Weiterhin können Sie sich über diese beiden Dokumente über die nach den Pfingstferien gültigen Regelungen informieren:

Rahmenhygieneplan (Kurzübersicht)

Merkblatt zum Umgang mit Erkältungssymptomen

i. A. OStR Florian Küfner, Mitarbeiter im Direktorat